Aus Liebe zu Milchzähnen – Kinderzahnpflege-Infos für Eltern

Termine

Sie erreichen uns telefonisch
Montag bis Donnerstag von 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag von 08:00 – 14:00 Uhr unter: 06421 65539

Sprechzeiten

Montag bis Mittwoch von 14:00 – 18:30 Uhr
Donnerstag von 09:00 – 18:30 Uhr
Freitag von 8:00 – 14:00 Uhr

Anschrift

Dres. C. und F. Ansari, O. Bohling
Neue Kasseler Strasse 1A
35039 Marburg

Zahn für Zahn für Zahn richtig vorsorgen

Wir als Zahnmediziner für Kinder haben ein Ziel: gesunde Zähne unserer jungen Patienten – ein Leben lang. Damit das gelingt, gilt es Zahnerkrankungen vorzubeugen: durch richtige Zahnpflege, eine zahngesunde Ernährung sowie eine individuell auf das Kind abgestimmte Prophylaxe. Wir empfehlen regelmäßige Zahnarztbesuche ab dem ersten Milchzähnchen. Gut sind Abstände von sechs Monaten. Das gewährleistet eine perfekte medizinische Vorsorge und ermöglicht uns, schon früh ein Vertrauensverhältnis zu unseren „Kids“ aufzubauen.

Zahnpflege

Das tägliche Zähneputzen sollte mit dem ersten Milchzahn beginnen. Helfen Sie Ihrem Kind dabei, durch Nachputzen, später nur noch durch Kontrollieren. Die richtige Zahnputztechnik trainieren wir mit Ihnen und Ihrem Kind bei uns in der Praxis:

Durch Anfärben mit „Blaubeerfarbe“ machen wir die Zahnbeläge und damit die Putzschwachstellen sichtbar. Stehen die Zähne im Milchgebiss eng, üben wir auch den Umgang mit Zahnseide bzw. Zahnseidebügelchen.

Info – Der Karies auf der Spur (pdf)

Ernährung

Zahngesunde Ernährung ist eine wichtige Prophylaxe. Durch das Nuckeln süßer oder säurehaltiger Getränke, wie zum Beispiel Säfte, Früchtetees, Saftschorlen oder Milch, kann „Fläschchenkaries“ entstehen. Wir geben Ihnen Tipps für eine gesunde Ernährung, bei der auch Leckereien und Naschen erlaubt sind.

Info – Versteckter Zucker (pdf)
Info – Flaschenkaries.pdf

Fluoridierung

Fluorid ist ein natürliches Spurenelement, das z. B. auch im Wasser vorkommt. Es erhöht die Widerstandsfähigkeit der Zähne gegen Säureangriffe und kann beginnende Zahnentkalkungen reparieren. Die Fluoridmenge in der Nahrung ist allerdings zu gering. Daher muss dem Körper zusätzlich Fluorid zugeführt werden. Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Formen der Fluoridzufuhr und stellen einen individuellen Prophylaxeplan für Ihr Kind auf.

Info – Fluoride (pdf)

Fissurenversiegelung

Alle Backenzähne haben auf ihren Kauflächen Fissuren. Das sind Grübchen und Furchen. Sie sind besonders kariesanfällig, da schwierig zu putzen. Damit hier erst gar keine Karies entsteht, empfehlen wir, diese Zähne zu versiegeln. Bei einer Versiegelung wird der Zahn gründlich gereinigt, die tiefen Rillen werden mit flüssigem Kunststoff gefüllt und durch ein spezielles Licht ausgehärtet.

Kreidezähne

Es kommt vor, dass die ersten bleibenden Backenzähne und die Schneidezähne beim Essen, Trinken oder Zähneputzen wehtun und unschön aussehen. Die Zähne sind dann teilweise weißlich, gelblich oder bräunlich verfärbt. Manchmal fehlt auch ein Teil vom Zahnschmelz. Man nennt das Kreidezähne oder Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH).

Die Ursachen hierfür sind sehr unterschiedlich. Wir empfehlen zum Teil, die geschädigten Zähne mit geeignetem zahnfarbenem Füllungsmaterial aus Kunststoff aufzubauen. Bei fortgeschrittenen Schädigungen können zunächst auch Kinderkronen helfen. Damit können wir die betroffenen Zähne erst einmal erhalten und dann die weitere Therapie planen. Zahngesunde Ernährung, eine gute Mundhygiene und regelmäßige Fluoridierung sind bei Kreidezähnen besonders wichtig.

Info – Gestörte Schmelzentwicklung (pdf)